BOTSCHAFTEN 2008

Hiermit erklären wir, daß wir mit der Veröffentlichung der Botschaften dem kirchlichen Urteil nicht vorzugreifen beabsichtigen.


II. Vatikanisches Konzil über Privatoffenbarungen:

"Solche Gnadengaben, ob sie nun von besonderer Leuchtkraft oder aber schlichter und allgemeiner verbreitet sind, müssen mit Dank und Trost angenommen werden, da sie den Nöten der Kirche be­sonders angepasst und nützlich sind. . . Das Urteil über ihre Echt­heit und ihren geordneten Gebrauch steht bei jenen, die in der Kirche die Leitung haben und denen es in besonderer Weise  zu­kommt, den Geist nicht auszulöschen, sondern alles zu prüfen und das Gute zu behalten.»
Dogm. Konstitution über die Kirche, 2. Kap., Nr.12


 

Ein Wort eines Priesters
 
" VATER IM HIMMEL
IM NAMEN JESU BITTE ICH DICH, LASSE IN DER KIRCHE DEN GEIST DES BARMHERZIGEN SAMARITERS ERWACHEN UND ERSTARKEN, DAMIT DIE KINDER DES LICHTES EINANDER HILFE SCHENKEN, SICH VERZEIHEN UND VERSÖHNEN, SICH TRÖSTEN UND STÄRKEN UND IN ALLEN PRÜFUNGEN EINANDER BEISTEHEN UND DAS BAND DER EINHEIT IM HEILIGEN GEIST BEWAHREN." AMEN."

Lieber Leser dieser Botschaften!
Ich darf Dich wohl aufmerksam machen, dass Dich nicht bei der Lesung das Interesse nach Neuigkeiten leite.
UNSERE LIEBE FRAU, ist als die" PROPHETIN DIESER ZEIT" zu aller erst die" Seelsorgerin" die uns hinweist, was wir tun oder lassen sollen.
So wünsche ich Dir von Herzen bei der Betrachtung dieser Botschaften, eine geistliche Frucht für Dich zu suchen, denn Ihre Ermunterung geht immer dahin, uns zur Selbstheiligung aufzurufen. Wir dürfen und sollen Unsere liebste MUTTER nicht enttäuschen. Der innigste Wunsch Ihres Herzens ist, dass die L i e b e in uns wachse und reife, und dass wir in der geistlichen Freude dem wunderbaren Ziel entgegen gehen: "DEM WIEDERKOMMENDEN HERRN, DEM NEUEN PFINGSTEN UND DEM REICH DER LIEBE UND DES FRIEDENS! "

Bitte aber, das nicht falsch zu verstehen: Dieser Wiederkommende HERR, ist bei Dir im Heiligen Messopfer, im Tabernakel und in Dir Selbst, mit der Pfingstgnade des Heiligen Ge"istes, sofern Du offen und bereit bist. Wir leben also nicht bloß mit dem Blick auf die Zukunft, sondern in unserem Alltag, in dessen Mitte der HERR ist.
Die Mutter als Miterlöserin und Seelsorgerin hat nur das eine Interesse uns zu JESUS zu führen. Uns so sagt Sie auch in Kana zu den Dienern: " TUT, WAS ER EUCH SAGT! " (JOH. 2/5)
So segne Dich der HERR, bei der Betrachtung dieser Botschaften        und schenke Dir das Licht des Heiligen Geistes. Amen.
 


13. 01. 2008
MUTTERGOTTES: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Ich grüße euch, Meine lieben Kinder im Werk der Liebe. Heute komme ich mit dem besonderen Segen Meines Herzens, mit dem ich euch, eure Familien und eure Wohnungen segne. Ich freue mich, dass ihr Meine Worte angenommen habt. Mit Meinem mütterlichen Segen werde ich euch monatlich besuchen. Verbeugt eure Häupter und empfanget den Segen im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
         Meine Kinder, Mein geistlicher Besuch bei euch ist ein großes Zeichen Meiner Liebe. Ich weiß, dass Meine Kinder im Werk der Liebe ein schweres Kreuz zu tragen haben. Ich kenne eure Gebete, ich weiß von euren Anliegen, die ihr in euren Herzen tragt. Ich weiß, dass viele von euch im Bett leiden. Es ist ein großes Geschenk, dass ihr Meinem Sohn bewußt dient - für die Wiedergutmachung. Deswegen komme ich euch entgegen mit Meinem mütterlichen Herzen, damit ihr Meine Gegenwart besonders durch den Segen Meines Herzens spürt. Dadurch will ich euch sagen, dass ihr nicht alleine seid, und ich mit euch bin. Ich will, dass ihr Meine zärtliche Liebe spürt und euren Glauben stärkt.
Besonders freue ich mich, dass ihr, Meine lieben Kinder, eure Weihen an den Heiligen Geist, an unsere Beiden Vereinten Herzen, sowie die vollkommene Hingabe ernst genommen habt. Mein Segen, den ich euch spende, ist die Frucht eurer Antwort und gleichzeitig ein Geschenk Meines Herzens für das Werk der Liebe.
Das Wasser, das von Mir gesegnet ist, dient euerem Heil, denn es ist ein Zeichen des neuen Lebens. Da der Segen aus Meinem Unbefleckten Herzen erteilt wird, ist er gespendet vom Heiligen Geist, Der in Meinem Herzen wohnt. ER ist der Urheber und Spender der Gnaden, die euch zuteil werden. Der Heilige Geist spendet das Leben, und Er erneuert das Leben – das ist das Geheimnis der Verwandlung.
Das bedeutet für euch eine Vorbereitung auf das Neue Pfingsten, wo sich der Heilige Geist mit Seiner Macht und Kraft bis an die Enden der Erde offenbaren wird.
Die göttliche Erziehung, welche ihr im Werk der Liebe erhaltet, entspricht eurer Bereitschaft und eurem Einsatz im Werk der Liebe. Ihr seid berufen und habt eine Sendung bekommen, euch auf die Verwandlung der Menschheit vorzubereiten. Wenn ihr Meine Botschaften in ihrem Zusammenhang genau lest, werdet ihr verstehen, was GOTT mit dem Liebeswerk Meines Herzens und dadurch mit euch vorhat – und was die Verwandlung in Wirklichkeit bedeutet. Es hat schon eine neue Epoche des Heiligen Geistes begonnen, und nun sollen sich die neuen Strukturen des menschlichen Bewusstseins offenbaren, durch welche die Menschheit von der Sklaverei der Sünde befreit werden wird.
Fasst Mut und lasst euch in Meinem Herzen führen. Betrachtet oft Meine Worte, die Ich an euch richte.
         Ich segne und umarme euch in Meinem Unbefleckten Herzen. Seid in euren Herzen aufgeschlossen für Meine Worte. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Gelobt sei Jesus Christus.
 
KOMMENTAR (13.01.2008):Die Worte der Gottesmutter sind so tröstlich und aufbauend. Man spürt, dass man sie nicht oberflächlich lesen darf, sondern in der Stille des Herzens betrachten muß. Sie beinhalten eine Tiefe, die unsere Herzen bewegen soll.
         Die Sendung des Werkes - und damit auch unsere Sendung - liegt darin, dass wir nicht nur Sühne leisten, sondern uns auf die großen Ereignisse der Erlösungsgeschichte vorbereiten sollen. Es handelt sich darum, dass wir alle unsere Werke und Taten bewusst aufopfern im Sinne der geistigen Verwandlung, zu der wir berufen sind. Die Gottesmutter erklärt uns nicht nur die kommenden Ereignisse, sondern auch ihre Bedeutung für die Menschheit. In diesem Fall kann man wohl sagen, dass das Werk der Liebe ein Gotteswerk ist! In vielen anderen Botschaften warnt die Gottesmutter vor den möglichen Katastrophen, die eintreffen können, wenn sich die Menschheit nicht bekehrt. Für uns erklärt sie - mit besonderer Liebe – wie der göttliche Plan für die Rettung der Menschheit aussieht. Sie bereitet uns jetzt vor auf die Zeit des Friedens, welche sie in Fatima vorausgesagt hat. Ohne ihre Erklärungen und Hinweise können wir nur vermuten. Natürlich wissen wir auch jetzt nicht die volle Wahrheit, doch zumindest sind wir sicher, dass die Verheißungen an das Werk der Liebe in Erfüllung gehen werden.
            Im Werk der Liebe werden wir mit so vielen Gnaden beschenkt: die gemeinsame Anbetung – die Einheit im Gebet – selbst die monatlichen Botschaften. Die Gottesmutter will aber ihre Worte in Taten umwandeln, denn sie besucht uns und segnet das Wasser für unser Heil.
 „Ihr werdet mit Frohlocken Wasser schöpfen aus der Quelle des Heils“ – spricht der Prophet Jesaja (12,3). Die Gottesmutter schenkt uns Wasser, das der Heilige Geist segnet, damit wir auch geistig gesund werden.
         Den modernen Menschen dürstet mehr denn je - im babylonischen Wirrwarr der Angebote weiß er nicht einmal wonach. In der Vielfalt der angebotenen „geistigen Getränke“ kann er sich nicht mehr zurechtfinden. Er trinkt immer mehr - und wird immer durstiger.
Wer „von dem Wasser trinken wird, das ICH ihm gebe“ – spricht der Herr, “den wird ewiglich nicht dürsten“.
Wir bekommen das Wasser für unser neues Leben umsonst und sollen der himmlischen Mutter kniend dafür danken. Im Symbol des Wassers berühren wir das Geheimnis der Verwandlung. Der Heilige Geist wird mit solcher Kraft über die Erde wehen, dass alle Völker der Erde von Ihm ergriffen werden. Aber nicht alle Bewohner werden die Verwandlung und damit auch die Wiederkunft Christi in gleicher Weise erleben. Sein Kommen ist kein Schauspiel, dem wir als Unbeteiligte zuschauen, sondern wir alle sind Mitwirkende an der Verherrlichung des Herrn – oder aber an der Finsternis, die über alle Aufsässigen kommt, die sich dem Fürsten der Finsternis ausliefern.
Wir haben das Glück, dass uns die Gottesmutter auf dieses Ereignis persönlich vorbereitet und mit dem „Wasser des neuen Lebens“ stärkt.



13. 02. 2008
 
MUTTERGOTTES: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Ich grüße euch, Meine lieben Kinder im Werk der Liebe. Ich umarme eure Herzen mit Meinem mütterlichen Herzen, damit ihr Meine besondere Liebe zu euch spürt.
         Seid dankbar für alle Gnaden, welche euch gewährt werden, denn diese dienen eurer Stärkung. Ich bin mit euch und gebe euch die Zeichen Meiner Fürbitte und Meiner Nähe. Verbeugt eure Häupter und empfanget den Segen im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
         Meine Kinder, heute segne ich für euch das Wasser, wie ich es immer an jedem 13. tue, und bedanke mich für eure Vereinigung mit Meinem Unbefleckten Herzen. Diese Einheit verbindet euch noch mehr mit Meinem Herzen, in dem ihr alle Meine mütterliche Liebe spürt.
         Meine Lieben, im Werk der Liebe werdet ihr Hoffnung schöpfen, die euch in der Zukunft viel Vertrauen und viel Mut geben wird. Ihr steht unter dem Zeichen des Kreuzes, und in ihm werdet ihr den Sieg erleben. Ich stehe mit euch unter dem Kreuz und schenke euch Meinen besonderen Schutz und Meine Fürbitte.
         Bedenkt, dass GOTT     Meine Fürbitte nicht ablehnen wird. Versenkt euch in Mein Herz, lasset euch durch die Liebesflamme Meines Unbefleckten Herzens entzünden und ihr werdet die Verwandlung eurer Herzen erfahren. Nehmt Meine Worte ernst, denn die Welt braucht die Verwandlung. Wer ist heutzutage auf die Wiederkunft Meines göttlichen Sohnes gut vorbereitet? Wer wacht? Alle schlafen - wie damals die Apostel in Gethsemane. Nur wenige sind wach und verstehen die Zeit der Not. GOTT aber schenkt um dieser wenigen willen Sein Erbarmen und offenbart die Werke Seiner Barmherzigkeit. Zu diesen Werken gehört das Liebeswerk der Immaculata vom Heiligen Geist. In ihm offenbart der Ewige Vater die Sendung Meines vom Heiligen Geist erfüllten Herzens und das Geheimnis des Neuen Pfingsten.
         Ihr seid die kleine Herde, die in der Finsternis leuchtet. Ihr seid die Kleinen, die sich auf die Begegnung mit Meinem wiederkehrenden Sohn vorbereiten. Ohne den Heiligen Geist und Seine Gnade könnt ihr dies nicht vollziehen; daher sendet Mich der Vater, damit ich euch auf diesem Weg begleite. Der Geist offenbart euch das Geistliche, das Unvergängliche und das Ewige. ER will mit euch einen Bund der Liebe schließen. Der Bund des Geistes wird euch lebendig machen und eure Herzen verwandeln.
Das ist der Bund, kraft dessen ihr das Leben von Gott erhaltet. Ihr könnt es allein nicht geben. Ihr könnt diese Gabe des Neuen Lebens nur annehmen und in euch zur Entfaltung kommen lassen:
Die Heiligkeit besteht nicht in der Fehlerlosigkeit, sondern im unbedingten Vertrauen auf Gott.
 
         Ich segne und umarme euch in Meinem Unbefleckten Herzen. Seid in euren Herzen aufgeschlossen für Meine Worte. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Gelobt sei Jesus Christus.
 
KOMMENTAR (13.02.2008): Die Gottesmutter ist eine wunderbare Lehrmeisterin im Werk der Liebe. Sie kommt zu uns mit den Gnaden ihrer zärtlichen Liebe, um uns nicht nur zu stärken, sondern auch auf das große Geschehen des Neuen Pfingsten vorzubereiten. Maria ist ein Lichtzeichen am Himmel und zugleich ein großes Kampfzeichen in der Zeit der Kirche auf Erden. Und so gehört sie mitten hinein in die apokalyptische Endzeit: als das große, unübersehbare Zeichen, das auf Christus, das Haupt, verweist, den erhöhten König im Himmel, und auf die irdischen Glieder. Dieses große Zeichen am Himmel ist wie eine Entsprechung zu jenem Bogen, den GOTT als Ausdruck Seines unverbrüchlichen Bundes einst dem Noe gezeigt hatte. Seit der Menschwerdung Gottes in Jesus Christus ist dieses Bundeszeichen MARIA, die Christusgebärerin und Mutter der Kirche. Und darum rundet sich in ihr und durch sie auch die Geschichte des Bundes mit den Menschen, in die wir eingeschlossen sind.
 
         Da wir selbst dem Endkampf, den die Apokalypse in gewaltigen, rasch wechselnden Bildern schildert, in steigendem Maße – wir spüren es alle – ausgeliefert sind, beschenkt uns IHR UNBEFLECKTES UND MÜTTERLICHES HERZ mit umso größeren Gnaden!
 
         Die Gottesmutter kümmert sich um den Zustand der Menschheit. Sie sieht, dass nur wenige auf ihre Worte reagieren.
Wer kämpft? Alle, die wirklich kämpfen, sind zu großen Opfern bereit. Denn den Sieg in diesem Kampf erringen wir nur, wenn wir auf die Angebote des Versuchers verzichten. Das ist der Schlüs­sel zum Sieg über den Versucher. Nur wer große Liebe hat, kann auf das scheinbar Wertvollere verzichten: Am Opfer erweist sich die wahre Größe unserer Liebe. Wer kämpft? Alle die, die wirklich kämpfen, gehen von Zeit zu Zeit in die Wüste, in die Stille, in die Einsamkeit des Nachdenkens. Dort wollen sie sich auf Gott konzentrieren, auf den Geist Gottes, auf die Wahrheit und Liebe. Wer aus der Wüste kommt, der ist stark im Geist. Es ist der Geist Gottes, der dem Menschen Stärke verleiht.
 
            Mit großer Zuversicht und Sehnsucht im Herzen dürfen auch wir Gott darum bitten, daß Er uns immer mehr mit Seinem Heiligen Geist erfüllt. Denn Jesus hat uns diese Gewißheit gegeben: "Wenn nun schon ihr, die ihr böse seid, euren Kindern gebt, was gut ist, wieviel mehr wird der Vater im Himmel den Heiligen Geist denen geben, die ihn bitten." (Lk 11,13) Bitten wir Gott darum, daß der Heilige Geist auch auf uns herabkommt wie ein Sturm, der uns ergreift und antreibt. Bitten wir um jenen Heiligen Geist, der wie Feuer in unser Herz fällt. Die Gottesmutter steht uns bei und öffnet ihr Herz für uns, damit wir den Heiligen Geist aufs neue empfangen können. Danken wir dem Herrn für diese große Gnade.


13. 03. 2008  
MUTTERGOTTES: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Ich grüße euch, Meine treuen Kinder im Werk der Liebe. Ich umarme euch mit Meinem mütterlichen Herzen, um euch auf große Ereignisse vorzubereiten. Verbeugt eure Häupter und empfanget den Segen im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
        
Meine Kinder, es kommt die Zeit, in der Mein Göttlicher Sohn das Reich Meines Herzens offenbaren wird.
 
Die Menschheit erlebt heute auch Tage der Gnade. Die Vorsehung Gottes beschüttet sie mit den Gnaden, führt sie zur Errettung. Eine von dieser Gnaden ist die Tatsache, dass Christus Mich zu euch als Seine Mutter, als Königin des Himmels und der Erde, als Mutter der Kirche sendet. Besondere Gnade ist es, dass Ich Meine Hinweise an euch im Werk der Liebe als Immaculata vom Heiligen Geist richte. Ich komme zu euch, damit ihr die Bedeutung des Triumphes Meines Unbefleckten Herzens erkennen und damit euch gut auf das Göttliche Reich Meines Sohnes vorbereiten könnt.
         Viele Meine Kinder haben Angst vor der Zukunft und vor lauter Angst erwarten nur das Gericht. Dadurch können sie nicht ihre Herzen breit auftun auf dem gesamten Heilsplan Gottes. Wenn von Christus die Rede ist, muß man den ganzen Christus ins Auge fassen: von Seiner Geburt an durch die Kreuzigung bis zu Seiner Auferstehung. Das gleiche betrifft die Heilige Mutter Kirche mit ihren Kindern, die nun ihren Kreuzweg erlebt. Sie wird aber aus dem Grab der Finsternis auferstehen und mit dem Licht der Wahrheit strahlen. Die Finsternis und die Zeit der Unterscheidung sing vorübergehend, denn dieser Zustand der Sünde und der Gottes Ablehnung wird nicht ewig bleiben. Gott wird Seine Macht zeigen und Sein Wort wird die Erneuerung vollbringen.
         Ihr befindet euch im Kampf, der den Sieg für all jene bringen wird, die an der Seite Gottes stehen. Das ist der Kampf um Mich, um den Triumph Meines Herzens, denn der Teufel ist wütend, dass Ich der Welt den Ersten, das Haupt der Schöpfung geschenkt habe – Den, der aus Meinem Leib geboren ist und im Brot des Lebens unter der Menschen wohnt. Der Satan weiß sehr gut, dass ich die Schlangenkopfzermalerin bin und deshalb haßt er alles, was Marianisch ist.
         Meine Kinder, es bricht ein neuer großer Tag an. Gott ruft die neue Zeit hervor. Im Werk der Liebe habt ihr die sicherste Hoffnung und das vollste Vertrauen sowie auch die Sendung, den giftigen Kopf der grausamen Schlange mit Mir zu zertreten. Ihr seid Meine Kinder und die Nachkommenschaft Meines Unbefleckten Herzens!
 
         Ich segne und umarme euch in Meinem Unbefleckten Herzen. Seid in euren Herzen aufgeschlossen für Meine Worte. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Gelobt sei Jesus Christus.
 
 
 
KOMMENTAR (13.02.2008): Die Worte der Gottesmutter werden immer größer! Sie bringen uns so viel Hoffnung und Trost. Bei Ihrem Herzen fühlen wir uns ganz geborgen und sicher. Die heutige Botschaft bringt uns noch mehr Kraft, noch mehr Hoffnung. Unsere Heiligste Mutter offenbart uns langsam die Wichtigkeit unserer Aufgabe und Sendung im Werk der Liebe. Man spürt, dass Maria uns auf große Ereignisse im Heilsplan der Erneuerung und des Triumphes ihres Unbefleckten Herzens vorbereitet. In Wirklichkeit können wir ohne sie nichts tun, denn wir die Zukunft nicht durchblicken können. In ihr legen wir aber unsere ganze Hoffnung und unsere Zukunft. Sie ist die Frau, die der Welt das Heil gebracht hat, sie, welche für den ganzen Erdkreis die mächtigste Mittlerin bei ihrem Sohne ist und welche als der festeste Schutz immer alle Irrlehren entfernt hat, werde nun durch ihre mächtigste Vermittlung bewirken, daß die heilige Mutter, die katholische Kirche, nach Entfernung aller Schwierigkeiten, nach Beseitigung aller Irrtümer, blühe und herrsche; und daß eine Herde und ein Hirt sei! .
Maria denkt und tut nur eins: Des Sohnes Reich, des Sohnes Name und Wille. Wenn Maria Königin des Weltalls geworden ist, so ist sie dennoch nur, was sie immer war: Magd des Herrn! Jesus bleibt und ist ihr alles. Aber die Magd des Herrn auf dem höchsten aller Throne, die unter dem Throne des Allerhöchsten sind. Magd als Königin des Weltalls, die Mutter mit der Krone.
Das Geheimnis des Königreiches Christi beginnt in ihr und mit ihr.. Man muß, wenn man von Christus spricht, immer auch von Maria reden, in der Menschwerdung, beim Erlösungswerk, in der Geschichte der Seelen wie der Kirche. Sie wird den Sieg in diesem Kampf davontragen! Sie ist die Siegerin in allen Schlachten, und Ihr Unbeflecktes Herz wird triumphieren.
         Wenn wir den Triumph Ihres Herzens betrachten, spüren wir, dass wir mitkämpfen sollen. Der Kampf ist nicht unser Ziel im Werk der Liebe, sondern den Sieg mit Maria. Wenn sie uns als ihre Kinder und ihre Nachkommenschaft nennt, dann hat es eine große Bedeutung. Das sollen wir im Licht der Apokalypse betrachten, wo es heißt: „ Da ergrimmte der Drache gegen die Frau und begann Krieg zu führen mit ihren übrigen Kinder, die Gottes Gebote halten und das Zeugnis Jesu bewahren“ (Off 12,17-18). Wir sind Kinder Mariens und wollen unserer Berufung im Werk der Liebe treu bleiben. Wenn wir ausharren und “das Zeugnis Jesu bewahren“ können wir sicher sein, dass wir mit Maria den Sieg in allen Schlachten davontragen werden.

 

HEILIGE MESSEN
 
Für alle Spender und Wohltäter wird
an jedem 19. und 22. des Monats
eine Heilige Messe gefeiert mit der Andacht und Novenne zum Hl. Josef.
MONATLICHE ANBETUNG
 
Unsere monatliche Anbetung findet in der Kapelle der Polnischen Katholischen Mission in München (Heßstr.26) statt.
An jedem zweiten Freitag des Monats treffen sich dort die Mitglider des Werkes zum gemeinsamen Gebet.
Die Anbetung beginnt um 15.00 Uhr und dauert eine Strunde.
Nach der Anbetung erteilt der Pater Slawek aus dem Karmelitenorden, seinen priesterlichen Segen.
GEBETSMEINUNGEN DES HEILIGEN VATERS - MAI 2008
 
Allgemeine Gebetsmeinung
Dass die Christen den Wert der Literatur, der Kunst und der Medien nutzen, um eine Kultur zu begünstigen, die den Wert des Menschen schützt und fördert.

Missionsgebetsmeinung
Dass die Jungfrau Maria, Stern der Evangelisierung und Apostelkönigin, so wie sie die Apostel in den Anfängen der Kirche begleitet hat, auch heute die Missionare und Missionarinnen mit mütterlicher Liebe leitet.

 
Insgesamt waren schon 8356 Besucher
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden